Energiewirtschaft

Der Mann, der den Wind der Veränderung spürt, sollte keinen Windschutz, sondern eine Windmühle bauen. — Chinesische Weisheit

 

Aktuelle Herausforderungen für EVU

Nichts wird in der Energiewirtschaft bleiben wie es jahrzehntelang war! Die Digitale Transformation hält auch in der Energiewirtschaft Einzug. Der Trend geht hin zur Dezentralisierung und das Geschäftsmodell wird digital! Die vier großen Energiekonzerne in Deutschland – EnBW, E.ON, RWE und Vattenfall – waren es über Jahrzehnte gewohnt, Milliardengewinne einzufahren. Doch damit ist seit geraumer Zeit Schluss: Seit über einem Jahr werden die Chefs der großen Vier nur noch im Zusammenhang mit weitreichenden Stellenstreichungen, Stilllegungen von Kraftwerkskapazitäten und massiven Gewinnwarnungen zitiert. RWE-Chef Peter Terium sprach auf der „Handelsblatt“-Jahrestagung Energiewirtschaft im Januar 2014 von der größten Branchenkrise aller Zeiten. Die vier Energiekonzerne, einst reich und mächtig, sind nur noch Schatten ihrer selbst. Jetzt rächt sich ihre jahrelange Selbstzufriedenheit und ihre unzureichende Innovations- und Diversifikationsfähigkeit. Auch den Stadtwerken geht es nicht viel besser: Zahlreiche Erzeugungskapazitäten (vor allem moderne Gaskraftwerke) wurden in den letzten Jahren angeschafft, stehen jedoch jetzt aufgrund des Booms bei den erneuerbaren Energien und massiven Preisverfalls der Großhandelspreise still und könnten zu dauerhaften Investitionsruinen verkommen.

 

 

Technologietrends in der Energiewirtschaft

 

 

Lösungsansatz

Die Versorger müssen also ganz neu anfangen und sich dabei komplett neu erfinden. Zusätzlich stehen mächtige Herausforderer aus anderen Branchen vor der Tür, um Anteile in den sich neu entwickelnden Märkten, wie z. B. Elektromobilität, Smart Home, Smart Building, Smart City, Smart Grid, Smart Metering u. a., zu erobern. Die EVU müssen aufpassen, dass ihnen lukrative Zukunftsthemen mit energiewirtschaftlichem Bezug nicht von branchenfremden Unternehmen vor der Nase weggeschnappt werden. EVU sollten die Chancen der digitalen Transformation nutzen, schnellstmöglich neue digitale Geschäftsmodelle zu entwicklen wie z.B. das Betreiben und Vermarkten von dezentralen Erzeugungs-, Speicher- und Lastinfrastrukturen auf Basis einer smarten Infrastruktur, Bereitstellung von Dienstleistungen rund um Elektromobilität sowie Smart City / Home Dienstleistungen und damit zusätzliche Einnahmequellen identifizieren. Zusätzlich sollten EVU das Kundenerlebnis durch pfiffige Integration der digitalen Kanäle verbessern. EVU können heute über ein nie dagewesenes Spektrum an Schnittstellen mit dem Kunden in Kontakt treten, dabei ein nahtloses und integriertes Mehrkanal-Erlebnis anbieten und sich damit von Wettbewerbern unterscheiden. Zusätzlich ermöglicht eine Multikanal-Strategie Unternehmen eine 360-Grad-Sicht auf den Kunden und auf dessen Kauf- und Nutzerverhalten. Ziel ist es, wertvollen Input für Vertrieb, Kundenbetreuung und Kundenbindungsmaßnahmen zu gewinnen. Zusätzlich ermöglichen neue Technologien eine Absenkung der Betriebskosten im Service und im Netz. So helfen Smart Meter Energieversorgungsunternehmen z. B. Zählerstände aus der Ferne abzulesen. Ziel ist es, Stromangebot und -nachfrage besser zu überwachen und die entsprechenden Netze effizienter zu steuern. Zudem entfällt der aufwendige und anachronistische Ablesedienst vor Ort. Aufgaben und Arbeitsabläufe in der Verwaltung mit geringer Wertschöpfung können automatisiert werden und ermöglichen dadurch eine Reallokation der frei werdenden Mitarbeiter zu Tätigkeiten mit einer höheren Wertschöpfung.

 

 

Digitale Transformation in der Energiewirtschaft

 

 

Unser Service Portfolio

Unsere Berater unterstützen seit vielen Jahren einige der größten und bekanntesten Unternehmen der Energiewirtschaft in Europa bei ihren strategischen, markseitigen, strukturellen und transformativen Herausforderungen. Unsere tiefe Branchenexpertise in der Energiewirtschaft ermöglicht es uns massgeschneiderte Beratungsprodukte für Ihre spezifischen Herausforderungen anzubieten. Klicken Sie einfach mal in die unten genannten Themenbereiche rein, um mehr zu unserem Service Portfolio zu erfahren!

Unser Service Portfolio im Überblick

Business Analytics

Strategische Ausrichtung

Potentialanalyse Elektromobilität

Digital Maturity Assessment für EVU_Fact Sheet

Innovative Marktbearbeitung

Strukturelle Ausrichtung

Transformations-Management

 

Ausgewählte Projektreferenzen

Referenzen Energiewirtschaft

 

Unsere Kunden in der Energiewirtschaft (Auswahl)

Unsere Berater haben einige der größten und bekanntesten Energieversorger in Europa und darüber hinaus unterstützt.

Unsere Kunden in der Energiewirtschaft

 

Relevante Publikationen

s&t berät europäische Energienetzbetreiber bei der Digitalen Transformation

Utility 4.0: Transformation vom Versorgungs- zum digitalen Energiedienstleistungsunternehmen

Hebel zur unternehmensweiten und nachhaltigen Profitabilitätssteigerung

Kreatives Storytelling für den intensiven User-Dialog

Digitale Transformation in der Energiewirtschaft

Social Media: Den Kunden genau kennen lernen, eine emotionale Beziehung aufbauen und ihn langfristig binden

Innovationsmanagement: Neue Ideen in zukunftsweisende Produkte und Dienstleistungen umsetzen!

Elektromobilität: Ein neues Geschäftsmodell für Energieversorger?

Aktives Forderungsmanagement für effizientere Kundenbindung

 

Ihre Ansprechpartner

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann schreiben Sie uns eine kurze Email. Sehr gerne stellen wir Ihnen unsere Branchenkompetenz und dazu passende Beratungsprodukte, Methoden, Projektreferenzen und Publikationen in einem persönlichen Gespräch detailliert vor. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

 


Marc R. Esser

Managing Partner
Strategy & Transformation Consulting
Email senden

 

 

 

Konstantin Faller


Konstantin Faller

Partner
Strategy & Transformation Consulting
Email senden