Referenzen: Mittelstand

Der Mittelstand ist eigentlich das Gesundeste in einem Staatskörper. Aus ihm müssen die Leute hervorgehen, die den Staat um einer Idee willen stützen und tragen. — Konrad Adenauer

 

Die nachfolgend dargestellten Projektreferenzen sind nur eine kleine Auswahl unserer kompletten Projektreferenzen. Sehr gerne stellen wir Ihnen weitere Projektreferenzen in einem persönlichen Gespräch vor.

 

Entwicklung Geschäftsfeldstrategie

Definition der Geschäftsfeldstrategie im „Fiber to the Home (FTTH)“ Markt für die Stadtwerke einer europäischen Großstadt.

Herausforderung

  • Die Stadtwerke einer europäischen Großstadt haben sich entschieden ins Breitband Internet Geschäftsfeld (FTTH) einzusteigen.
  • In den Bereichen, in denen FTTH eingesetzt wird, ist das Erreichen einer bestimmten Anzahl von Kunden pro Gebäude essentiell um berechnete Anlagenrenditen zu realisieren.
  • Das Stadtwerk hat bisher keine Erfahrung im Geschäftsfeldaufbau und verfügte über unzureichende Ressourcen. Wir wurden gebeten das Unternehmen bei der Strategieentwicklung zu unterstützen bis entsprechender Ressourcenaufbau statt gefunden hat.

Beratungsleistung 

  • Strategische Voranalysen.
  • Erarbeitung von Mission & Vision Definition der Geschäftsfeldstrategie (Positionierung, Value Proposition, Marketingstrategie, Produkt/Leistungsportfolio, Vertriebsstrategie, Operating Model, Finanzstrategie, Personalstrategie, Technologiestrategie / Rolloutplanung).
  • Planung der Transformation und Bewertung von verschiedenen Roll- Out-Szenarien und Bewertung hinsichtlich ihrer Stärken und Schwächen.
  • Erstellung Business Case inkl. Szenarien zur Geschäftsentwicklung.

Kundennutzen 

  • Für alle Programmteilnehmer leicht verständliche Projektmethodik.
  • Koordinierung von einzelnen Projektinitiativen mit ganzheitlichem Einfluss.
  • Erarbeitete Vision, Mission und Positionierung.
  • Ausgearbeitet Funktionalstrategien.
  • Definiertes Service Portfolio inkl. Produktentwicklungs-Roadmap.
  • Berechnete Rollout-Szenarien.
  • Definiertes Operating Model (High Level).
  • Ausgearbeitete Transformations-Roadmap.
  • Umfangreicher Business Case für Capex und Opex.

 

Strategische Neuausrichtung

Strategische Neuausrichtung eines mittelständischen Folienherstellers inkl. Identifikation von neuen Geschäftsfeldern, Kundensegmenten und Ausarbeitung der Go-To-Market-Strategie.

Herausforderung

  • Geschäft: Herstellung von Spezialfolien für Verpackungszwecke (z.B. Kleidersäcke für Textilunternehmen), Aufbewahrung. Müllbeutel, etc.
  • Sowohl Serien- und Auftragsfertigung
  • Volle Auftragsbücher, namhafte Kunden
  • Dennoch: Erosion von Umsatz und Gewinn
  • Herausforderung: Gegensteuern, Stabilisierung der Ergebnisse und profitables Wachstum

Beratungsleistung

  • Identifikation der Ergebnisbringer und Verlustquellen
  • Bereinigung von Sortiment sowie Kunden- und Lieferantenportfolio
  • Einführung eines neuen Kalkulationsverfahrens (Vor- und Nachkalkulation) zur Vermeidung verlustbringender, ergebnisschwacher Aufträge
  • Identifikation von neuen Geschäftsfeldern und Erlösquellen, z.B. gemeinsame Forschung& Entwicklung mit Schlüsselkunden (gegen Entgelt)
  • Neue Kundensegmente identifiziert und Marktangang begleitet

Kundennutzen

  • Deutliche Ergebnisverbesserung innerhalb von 12 Monaten
  • Kunde setzt neue Methoden ein und verfügt über neue Fähigkeiten wie z.B. die Möglichkeit, lukrative Aufträge von Verlustbringern bereits bei Angebotslegung zu unterscheiden
  • Plattform für gesundes, stabiles Wachstum geschaffen durch neue, margenträchtige Leistungen und Kundengruppen

 

Review und Überarbeitung von Business Plan und Business Case

Review und Überarbeitung von Business Plan & Finanzmodell sowie Unterstützung bei Verhandlungen mit Finanzinvestoren für ein führendes Medizin-Internetportal in Deutschland.

Herausforderung

  • Ein führendes Medizinportal im deutschsprachigen Raum war auf der Suche nach Venture Capital Finanzierung.
  • Der bestehende Business Plan war zum einen im Verlauf der Expansion nicht angepasst worden sowie nicht auf die Bedürfnisse der Zielgruppe der „Financial Community“ hin ausgerichtet.
  • Das Unternehmen bat uns den Business Plan inkl. Business Case auf Validität und Ausrichtung auf die Zielgruppe hin zu überprüfen sowie bei Auswahl und Verhandlung mit Finanzinvestoren zu unterstützen.

Beratungsleistung

  • Erforschung der Anforderungen des Venture Capital-Marktes.
  • Review und Überarbeitung von Geschäftsplan und -modell.
  • Investoren Screening und Selektion.
  • Kontaktaufnahme zu Investoren.
  • Unterstützung bei den Verhandlungsrunden.

Kundennutzen

  • Validierter und zielgruppengerechter Business Plan und Business Modell.
  • Venture Capital Finanzierung wurde abgeschlossen und damit die Zukunft des Unternehmens auf eine solide finanzielle Basis gestellt.

 

Auditierung und Überarbeitung Unternehmensstrategie

Auditierung und Überarbeitung der Unternehmensstrategie bei einem mittelständischen Immobilienunternehmen.

Herausforderung

  • Im Rahmen eines Generationswechsels wollte das neue Management die bisherige Unternehmensstrategie und Markpositionierung auf ihre Zukunftsfähigkeit hin überprüfen lassen.

Beratungsleistung

  • Durchführung einer umfassenden strategischen Analyse zur Erhebung des Marktpotentials und der Chancen & Risiken.
  • Analyse der unternehmensseitigen Positionierung im Markt sowie der Stärken und Schwächen.
  • Review der Ist-Strategie anhand der gewonnen Erkenntnisse und Identifikation des Veränderungsbedarfs.
  • Definition der Soll-Strategie.

Kundennutzen

  • Marktfähige und zukunftsgerichtete Unternehmensstrategie.
  • Einführung von neuen strategischen Geschäftsfeldern um zusätzliche Einnahmenpotentiale generieren zu können.

 

Business Development und Identifikation von strategischen Partnern

Evaluierung neuer Geschäftsmöglichkeiten und Auswahl von Partnern für ein führendes deutsches Fußballunternehmen in der Ersten Bundesliga.

Herausforderung

  • Das Fußballunternehmen wollte die Zuschauerzahlen signifikant steigern und den Share-of-Wallet durch z.B. effektiveres Merchandising erhöhen.
  • Eine Plattform um Kundenbedürfnisse zu verstehen und zu priorisieren fehlte, ebenso wie das Verständnis, wie die eigenen Mitglieder Social Media nutzen.
  • Dadurch konnten Mitglieder nicht effektiv und zeitgemäß angesprochen werden.
  • Weiterhin verfügte das Unternehmen über unzureichende Social Media Fähigkeiten um entsprechende Kanäle selber aufbauen und betreiben zu können.
  • Das Unternehmen war daher sowohl im Merchandising wie auch Social Media Bereich auf strategische Geschäftspartner angewiesen.

Beratungsleistung

  • Durchführung von Customer Journey Analysen.
  • Entwicklung diverser Konzepte für die Social Media Strategien.
  • Identifikation von neuen Geschäftsmöglichkeiten im Bereich Merchandising und Werbung.
  • Identifikation von potenziellen Partnern zwecks Umsetzung der identifizierten neuen Geschäftsmöglichkeiten.
  • Erstellung eines Unternehmensprofils adressiert an potenzielle Partner.
  • Bewertung und Verifikation der identifizierten Opportunitäten durch Interviews mit potenziellen Partnern.
  • Erstellung einer Shortlist von möglichen Partner Opportunitäten.
  • Unterstützung bei den Verhandlungen mit potentiellen Partnern.

Kundennutzen

  • Gesteigertes Verständnis von nutzenbasierter Kundensegmentierung, Customer Journey Analyse und Social Media.
  • Identifizierte neue Geschäftsmöglichkeiten.
  • Identifizierte potenziellen Geschäftspartner.
  • Transparenz zu Nachfragepotential der identifizierten Opportunitäten.
  • Moderierte Partnertreffen zur Besprechung der Partnerschafts-Modalitäten.
  • Diverse Konzepte für die Social Media Strategien.

 

Kundenbindungsmanagement

Erhöhung der Kundenbindung im Geschäftskundenvertrieb bei einem großen deutschen Stadtwerk.

Herausforderung

  • Die aktuelle Situation im Strommarkt ließ eine weitere Wettbewerbsintensivierung bei Industrie- und Geschäftskunden erwarten.
  • Unser Kunde konnte seinen Marktanteil nur halten, wenn er neben der Akquisition neuer Geschäftskunden seine „werthaltigen“ Bestandskunden langfristig besser an sich bindet.
  • Allerdings hatte sich in der Branche und auch bei unserem Kunden noch kein festes Instrumentarium entwickelt, wie in dieser Situation Kundenbindung realisiert werden kann – Von daher sah man sich vor einer komplett neuen Herausforderung!

Beratungsleistung

  • Richtiges Setup des Projektes.
  • Entwicklung der Kundenbindungsstrategien für 4 ausgewählte Geschäftskunden-Segmente.
  • Ermittlung der „Momente der Wahrheit“ für jene 4 Segmente.
  • Ausgestaltung der Kundenerfahrung je „Moment der Wahrheit“, differenziert je Segment.
  • Berechnung der Effekte der Kundenbindungsmaßnahmen in einem Business Case.
  • Ausarbeitungen der Empfehlungen zu Händen des Vorstandes.

Kundennutzen

  • Ist-Analyse der gegenwärtigen Kundenerfahrung inkl. Transparenz auf Schwachstellen.
  • Integrierte Kundensicht auf Geschäftskunden.
  • Detaillierte und profiliert Kundensegmente inkl. Kundenwert.
  • Identifizierte „Momenten der Wahrheit“ pro Segment.
  • Definierte segmentspezifische Kundenstrategien.
  • Definierte Level der Kundenerfahrung pro Segment.
  • Kosten-Nutzen-Rechnung.

 

Optimierung Produkt Portfolio Management

Signifikante Steigerung der Prozesseffizienz und Kundenorientierung in der Marktbearbeitung bei führendem europäischen Stadtwerk.

Herausforderung

  • Das bisherige Management der Produktpalette des Unternehmens war sehr technologiegetrieben, ein strukturiertes Innovationsmanagement überhaupt nicht vorhanden.
  • Um die neuen Unternehmensziele klar definierter Verantwortlichkeiten, Kundenorientierung und Steigerung der Umsätze erreichen zu können, wurde das Produktmanagement neu organisiert, mit dem Ziel seine Arbeit stärker auf die Kundenbedürfnisse hin auszurichten.

Beratungsleistung

  • Definition von Prozesszielen sowie Leistungsparametern und Prozess-Messgrößen
  • Durchführung einer Ist- und Gap-Analyse zur Identifikation des Veränderungsbedarfs bei den betroffenen Prozessen.
  • Soll-Prozess-Modellierung.
  • Definition von Verantwortlichkeiten Erstellung der Prozessdokumentation.
  • Erstellung von Arbeitsmitteln (Tools), z.B Templates Konzeption eines Prozess Controllings inkl. KPI Toolset.

Kundennutzen

  • Strukturierte Erfassung von Kundenbedürfnissen, Technologie- und Markttrends sowie frühzeitige Initiierung der Produktentwicklung.
  • Schaffung von Prozesstransparenz.
  • Gewährleistung einer effizienten Prozessdurchführung durch die Bereitstellung von entsprechenden Guidelines und Arbeitsmitteln (Templates).
  • Verbesserung der Prozessqualität (z.B. durch Vermeidung von Doppelarbeit und Fehlern sowie Prozessbeschleunigung).
  • Effizientes Prozess Controlling und Performance Tracking.

 

Konzeption und Einführung Produkt Management

Konzipierung und Einführung eines professionellen Produkt Managements für die Stadtwerke einer europäischen Großstadt.

Herausforderung

  • Es war keine Strategiekonformität des Leistungsportfolios vorhanden.
  • Das Leistungsportfolio war nicht eindeutig definiert und scharf voneinander abgrenzbar.
  • Es existierte keine Datenbasis für valide Portfolio-Entscheidungen.
  • Es lagen keine einheitlichen Produkt Management Standards und Hilfsmittel vor. Dies führte zu vielen Doppelspurigkeiten, da die Produkt Manager individuell Arbeitsmittel und Tools entwickeln.
  • Von internen und externen Kunden wurden Produkte mit klar definierten Leistungsmerkmalen gefordert, welche jedoch nicht vorhanden waren.

Beratungsleistung

  • Entwicklung der Portfolioanalysemethodik inklusive von Bewertungskriterien.
  • Analyse des Leistungsportfolios basierend auf der Unternehmens- und Marketing-Strategie.
  • Ausarbeitung eines kundenorientierten Service Portfolios.
  • Entwicklung von einzelnen Services.
  • Entwicklung von Portfoliomanagementtools und Hilfsmitteln (z.B. Produkt Management Handbuch, Tools zur Kalkulation, Bewertung und Steuerung von Services.)
  • Ausarbeitung eines Detailkonzepts für die organisatorische und technische Umsetzung.

Kundennutzen 

  • Gegenseitige Abstimmung von Strategie, Marktanforderungen, Life Cycle Management und Produktmanagement.
  • Sicherstellung von Leistungstransparenz des Service Portfolios.
  • Definierte Grundlagen zur Steuerung des Service Portfolios.
  • Marktfähigkeit von Produkten.
  • Handlungsfähigkeit des Produkt Managements.
  • Professionelle Hilfsmittel und Tools zur Standardisierung der Arbeit der einzelnen Produkt Manager.

 

Online Marketing Strategie für Webseite und Online Community

Entwicklung einer Online Marketing Strategie sowie Erarbeitung von Themen- und Redaktionsplänen für Blog und ausgewählte Social Media Kanäle für ein führendes Fußballunternehmen.

Herausforderung

  • Der Kunde hatte eine Website sowie eine Community-Seite, die strukturell und bezüglich der Inhalte nicht mehr zeitgemäß war.
  • Die Website musste neu gestaltet werden: Der Relaunch erforderte ein modernes Layout und eine userorientierte Navigation.
  • Die Inhalte bildeten nicht die Bedürfnisse des Kunden ab: Die Customer Experience musste neu definiert werden.

Beratungsleistung

  • Strukturanalyse von Website und Community.
  • On- und Offpageanalysen (wie sind die Seiten aufgebaut?): Technische Struktur, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Keywords, Metadescription, Social Media, Performance und Datentransfer, Benutzerfreundlichkeit, Verzeichnisse, Zugriffszahlen, Lesbarkeit der Inhalte, Sicherheit und Datenschutz etc.
  • Entwicklung der Inhalte gemäß Zielgruppensegmentierung, SEO (nach was suchen User im Netz?) und User Generated Content (welche Inhalte erstellen User im Netz, worüber sprechen sie?).
  • Verknüpfung der Website mit Corporate Blogs und Social Media: Erarbeiten von Themen- und Redaktionsplänen für Blog und ausgewählte soziale Kanäle.

Kundennutzen

  • Der Aufbau von userorientiertem Content mit passenden Kernbotschaften verbesserte signifikant den Dialog mit den Kunden.
  • Die SEO- und technische Optimierung erleichterte die Auffindbarkeit von Produkten und Services via Google.
  • Die erhöhte Benutzerfreundlichkeit verbesserte die Navigation auf den Webseiten und führte zu verstärktem Traffic auf den entsprechenden Seiten.
  • Mehr Traffic und zufriedene Kunden stärkten das Vertrauen, die Unternehmensmarke und wirkten sich positiv auf den Umsatz des Unternehmens aus (dies wurde mittels Monitoring und Logfile-Analysen nachgewiesen werden).

 

Konzeptioneller und technischer Aufbau Webpräsenz

Konzeptioneller und technischer Aufbau der Webpräsenz für einen führenden deutschen Mittelständler.

Herausforderung

  • Um auch in Zukunft weiter wettbewerbsfähig zu bleiben, erkannte unser Kunde die Notwendigkeit seine Kommunikationsstrategie sowie Auftritt in den Neuen Medien zu überarbeiten.
  • Ziel des neuen Webauftritts war:
    • Die im Offline Umfeld starke Unternehmensmarke auch im Online-Kanal entsprechend zu positionieren.
    • Solide Kundenbeziehungen zu vor allem jüngeren Zielgruppen aufbauen.
    • Eine überragende Customer und Shopping Experience zu bieten.
    • Zusätzliches Umsatzpotential erschließen.
    • Mehr über Kunden und ihre Bedürfnisse zu erfahren (Analytics).

Beratungsleistung

  • Analyse und Validierung der bisherigen Web-Strategie, -Prozesse, -Organisation und Dienstleisterstruktur.
  • Evaluierung von zur Verfügung stehen Web-Technologien und Content Management Systemen.
  • Analyse kundensegmentspezifische Erwartungen und Bedürfnisse.
  • Definition Zielbild digitales Weberlebnis.
  • Definition der zielgruppenspezifischen Web-Strategie, Interaktionskanäle, -Prozesse, -Org., Dienstleisterstruktur und eingesetzter Technologien.
  • Übersetzung der Geschäftsbedürfnisse in IT-Anforderungen.
  • Komplette konzeptionelle und technische Webseitenerstellung.
  • Neustrukturierung des vorhandenen Contents.

Kundennutzen

  • Steigerung des Unternehmens-Images durch eine hochmoderne Webseite inkl. Einbindung von multimedialen Inhalten und modernen Interaktionsmöglichkeiten (z.B. Text, Audio und Video Chat).
  • Direkter Link zu externen Social Media Kanälen wie YouTube, Facebook, Twitter u.a.
  • Etablierung einer integrierten Customer Experience unter Einbezug von Social Media Kanälen.
  • Positionierung des Unternehmens als „Innovator“ durch Aufbau eines eigenen Unternehmens-Blogs mit Artikeln, Studien etc.
  • Verbesserte Kundenansprache durch fachliche Microsites.
  • Bestätigung der Vorreiterrolle des Unternehmens innerhalb der Branche.

 

Neuausrichtung einer Sales-Organisation

Unterstützung eines deutschen Mittelständlers bei der Neuausrichtung seiner Vertriebsorganisation.

Herausforderung

  • Unser Kunde wurde kürzlich von einem Finanzinvestor übernommen.
  • Die Position des Chief Sales Officers (CSO) war im Rahmen einer Restrukturierung des Managements neu besetzt worden.
  • Die neue Vertriebsleitung hatte den Auftrag die Vertriebsorganisation hinsichtlich Effizienz, Marktorientierung und einem wachsenden Markenportfolio anzupassen.

Beratungsleistung

  • Analyse der bestehenden Organisationsstruktur auf Schwachstellen und Optimierungspotentiale.
  • Ist-Analyse von Kundenhierarchien, Kundenbetreuung und Partnerstrategien, Filialstruktur, Vertriebsunterstützung.
  • Ausführliche Marktanalyse vor allem der digitalen Kanäle des Unternehmens.
  • Integration und Optimierung aller Vertriebsaktivitäten des Kunden für neue digitale Kanäle.
  • Entwicklung von Konzepten zur online Kundenbetreuung und Partnerstrategien.
  • Organisatorische Neugestaltung der bestehenden Vertriebskanäle.

Kundennutzen

  • Transparenz zu Optimierungspotentialen und –werthebeln.
  • Gestaltung der Ziel-Organisationsstruktur.
  • Gestaltung von Kernprozessen wie strategische Kundenplanung, Vertriebsmarketing, Planung und Steuerung von Vertriebsmitarbeitern.
  • Detaillierter Projektplan und weitere Schritte zur Umsetzung

 

Personalkapazitätssteuerung

Aufbau und Einführung von Prozessen und Instrumente für das Management der Personalkapazitäten bei einem mittelständischen IT-Dienstleister.

Herausforderung

  • Unzureichende Transparenz in der Steuerung der Personalkapazitäten über die gesamte Wertschöpfungskette (Anlagendesign bis Unterhalt).
  • Hohe Planungsungenauigkeit in der Personalplanung
  • Hohe Prozesskosten und Doppelspurigkeiten

Beratungsleistung

  • Analyse der bestehenden Abläufe, Werkzeuge und Datenflüsse.
  • Definition von Planungs- & Controllingprozessen, notwendigen Arbeitsinstrumenten sowie Anforderungen an IT-Tools.
  • Rollout-Planung für Prozesse und Instrumente.
  • Unterstützung der Einführung / Schulung.
  • Begleitung des ersten Planungs- und Reportingdurchlaufs.

Kundennutzen

  • Transparenz zu Ressourcenbedarf und Kapazitätsausnutzung in mittel- und kurzfristiger Sicht.
  • Fähigkeit zur effizienten Aufrechterhaltung der Transparenz und effektiven Steuerung der Kapazitäten.

 

IT Strategieentwicklung und -umsetzung

Definition einer neuen IT-Strategie und Unterstützung in der Umsetzungsphase für ein mittelständisches Industrieunternehmen.

Herausforderung

  • Starkes Unternehmenswachstum machte die Entwicklung einer neuen Geschäftsstrategie erforderlich.
  • Die strategische Neuausrichtung der IT wurde in der Geschäftsstrategie als oberste Priorität definiert.
  • Strenge Abstimmung zwischen Business und IT-Strategie war eine Anforderung des Managements.
  • Schwache Position der aktuellen IT mit wenig Bezug zum Business: IT wurde als reiner „Betreiber“ wahrgenommen und weniger Service Provider
  • Starker Kostendruck.
  • Fehlende Trennung zwischen IT-Demand und IT-Supply.

Beratungsleistung

  • Situationsanalysen
    • Erhebung der Business-Bedarfe und Anforderungen an die IT.
    • Systematische Analyse der IT-Organisation, Prozesse, Anwendungen und Kostenstrukturen.
  • Design
    • Neuentwicklung des Service Portfolios
    • Ausarbeitung einer neuer IT-Organisation, Prozesse und Anwendungslandschaft.
    • Definition benötigter Kompetenzen
    • Überarbeitung IT Controlling
  • Umsetzung
    • Ausarbeitung einer Implementierungs-Roadmap
    • Aufbau eines Projektportfoliomanagements

 

IT-Applikations-Strategie und Softwareauswahl

Erarbeitung der IT-Applikations-Strategie und Unterstützung bei der Software- und Lieferantenauswahl für ein mittelständisches Industrieunternehmen.

Herausforderung

  • Unser Kunde arbeitete seit über 10 Jahren mit einem selbst entwickelten Softwaresystem. Das System wurde in den vergangenen Jahren kontinuierlich verbessert und zeichnet sich durch eine fragmentierte IT-Landschaft und Architektur aus.
  • Die internen Kunden verlangten mehr Transparenz und Flexibilität von dem Bestandsführungssystem.
  • Der Kunde stand vor der Fragestellung die Selbstentwicklung des Systems fortzusetzen oder das bestehende System durch Standard-Softwarelösung zu ersetzen. Wir wurden beauftragt den Kunden bei dieser Entscheidung methodisch und inhaltlich zu unterstützen.

Beratungsleistung

  • Ziel des Projektes war es, mögliche Lösungsszenarien für eine zukünftige globale Anwendungslandschaft zu entwickeln und zu bewerten.
  • Für die funktionale Abdeckung der bestehenden Anwendungs-landschaft wurden eine Reihe von Szenarien entwickelt, die durch eine neue Lösung unter Berücksichtigung extern verfügbarer alternativer Softwareprodukte abdeckbar war.
  • Mehrere Softwareprodukte und Anbieter wurden im Detail hinsichtlich ihrer funktionalen, technischen und finanziellen Anforderungen und Fähigkeiten sowie der Vor- und Nachteile im Vergleich zum selbst entwickelten System evaluiert. Zusätzlich wurden die Implikationen für einen Wechsel detailliert analysiert und Chanen & Risiken evaluiert.

Kundennutzen

  • Identifikation und detaillierte funktionale, technische und finanzielle Bewertung von potenziellen Standardsoftwarelösungen und
    -anbietern
  • Empfehlung von priorisierten und evaluierten Lösungsszenarien, inkl. detaillierte Analyse der Vor- und Nachteile.
  • Empfehlung für technische Architektur und funktionale Erweiterungen der Applikation.
  • Investitionsschätzung für empfohlene Lösungsszenarien.

 

Change Management Konzeption und Umsetzung

Gestaltung und Umsetzung eines ganzheitlichen Change Management-Konzeptes bei einem führenden Stadtwerk.

Herausforderung

  • Neuausrichtung und Reorganisation eines strategischen Fokusbereiches des Unternehmens.
  • Erhebung und Analyse von Stimmung, Veränderungsbereitschaft und Informationsgrad der Mitarbeiter und Führungskräfte.
  • Schaffung von Sicherheit und Akzeptanz für die Veränderungen bei den Mitarbeitern.
  • Schaffung von Transparenz über die Neuausrichtung und Reorganisation.
  • Befähigung der Führungskräfte, ihre Mitarbeiter in dem Change-Prozess zu begleiten.

Beratungsleistung

  • Durchführung und Analyse von umfangreichen Informationsgesprächen und Fokus-Interviews mit Mitarbeitern und Führungskräften.
  • Entwicklung eines ganzheitlichen Change Management-Konzeptes.
  • Entwicklung eines zielgruppen- und kanalspezifischen Kommunikationskonzeptes.
  • Konzeption und Durchführung von Informationsveranstaltungen und Offsites für Mitarbeiter und Führungskräfte.
  • Konzeption und Begleitung einer Informationskaskade vom Vorstand bis zu den Mitarbeitern zu den Versetzungen und dem GO-Live der neuen Organisation.

Kundennutzen

  • Erhöhung des Informationsgrades der Mitarbeiter.
  • Integration der Mitarbeiter in den Veränderungsprozess.
  • Abstimmung mit den Führungskräfte in Bezug auf die nötige Veränderung.
  • Aktvierung und Befähigung der Führungskräfte für ihre Rolle im Veränderungsprozess.
  • Begleitung und Information der Mitarbeiter zu den individuellen Auswirkungen der Reorganisation.

 

Haben Sie Rückfragen zu unseren Referenzen? Dann schreiben Sie uns per Email oder rufen Sie uns an. Sehr gerne stellen wir Ihnen unsere Referenzen in einem persönlichen Gespräch detailliert vor. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!