Referenzen: Finanzdienstleistungen

Was bringt einem Glück? Man kann damit nichts kaufen. — Henny Youngman

 

Die nachfolgend dargestellten Projektreferenzen sind nur eine kleine Auswahl unserer kompletten Projektreferenzen. Sehr gerne stellen wir Ihnen weitere Projektreferenzen in einem persönlichen Gespräch vor.

 

Entwicklung und Umsetzung einer Wachstumsstrategie

Unterstützung bei der Entwicklung und Umsetzung einer Wachstumsstrategie für ein führendes Finanzdienstleistungsunternehmen.

Herausforderung

  • Unser Kunde sah sich in seinem angestammten Geschäftsfeld geringen Wachstumsmöglichkeiten entgegen.
  • Der Kapitalmarkt erwartete eine neue Wachstumsstory von dem Unternehmen. Um ein weiteres Absinken des Aktienkurses zu verhindern, sah die Geschäftsleitung signifikanten Handlungsbedarf.
  • Wir wurden mit der Definition einer Wachstumsstrategie entlang der Dimensionen Produkt, Kunde und Vertriebskanal für acht spezifischen Wachstumsfelder beauftragt.

Beratungsleistung

  • Entwicklung der Kommunikation und angemessene Maßnahmen (Workshops, Mitarbeiterveranstaltungen, Newsletter etc.) zur Information und Mobilisierung von Mitarbeitern.
  • Organisation, Vorbereitung und Durchführung eines breiten Kick-off-Treffens für die verantwortlichen Eigentümer und Projektleiter.
  • Installation von Roadshow-Displays beim Kunden.
  • Einführung einer Reihe von Workshops in den einzelnen Wachstumsfeldern, um die Wachstumsstrategie detailliert darzustellen, umzusetzen und weiterzuentwickeln sowie den Fortschritt zu verfolgen.
  • Unterstützung der Workshop-Reihe (Moderation, Vermittlung bei Wiederständen) basierend auf unsere eigenen Projekt und Change Management Methodik.

Kundennutzen

  • Erfolgreiche Entwicklung und Umsetzung einer Wachstumsinitiative auf der Basis einer definierten Wachstumsvision (25 Workshops mit über 100 Teilnehmern wurden durchgeführt).
  • Sukzessive Umwandlung der Wachstumsinitiativen in das Tagesgeschäft (einschließlich des erforderlichen Buy-In und Engagements der Mitarbeiter).
  • Kontinuierliche Weiterentwicklung der Wachstumsinitiativen und beschleunigte Herbeiführung von kritischen Entscheidungen.
  • Integration der Wachstumsstrategie im Gesamtkatalog der Business Development Initiativen.
  • Realisierung von P & L-relevanten Quicks-Wins.

 

Erarbeitung Wachstumsstrategie

Unterstützung eines Schweitzer Versicherungsunternehmens bei der Identifikation von neuen Wachstumsopportunitäten.

Herausforderung

  • Gründung der Gesellschaft in heutiger Form in 2xxx – Integrationsaktivitäten für ca. 2 Jahre klarer Schwerpunkt.
  • Anschließende Phase von Restrukturierungen und Kostensenkungsmaßnahmen hat den Fokus weiter vom Markt/Kunden ferngehalten; stagnierende Prämieneinnahmen.
  • Wunsch nach Wachstum und stärkerer Kundenzentrierung durch CEO-Wechsel.

Beratungsleistung

  • Durchführung Kosten-/Nutzen-Analyse (Business Case) bzw. Nachweis der Wirtschaftlichkeit.
  • Durchführung mehrerer Großgruppen Workshops zur Auswahl der operativ zu verfolgenden Wachstumsfelder und der Mobilisierung von ca. 50 Führungskräften.
  • Erstellung Umsetzungsplanung (Zeit, Ressourcen, etc.).

Kundennutzen

  • Entscheidungsvorlagen in relevanten Bereichen vorbereitet und abgestimmten Wachstumspfad festgelegt.
  • Übergang von Kosten- zu Wachstumsfokus angestoßen, erste und zweite Management-Ebene für Wachstumsstrategie mobilisiert und neue Formen der Zusammenarbeit etabliert.
  • Realisierbare Wachstumsoptionen mit Gesamtpotenzial in Höhe von CHF ~ 200 Mio. identifiziert.

 

Erarbeitung Social Media Strategie

Erarbeitung einer Social Media Strategie inkl. Entwicklung von maßgeschneiderten Inhalten und Botschaften für einen führenden Finanzdienstleister.

Herausforderung

  • Der Kunde wollte sein Produkt- und Serviceportfolio in den Sozialen Medien präsentieren. Er benötigte Unterstützung dabei, passende Botschaften und Inhalte zu entwickeln, geeignete Kanäle auszuwählen und für ihn relevante Zielgruppen zu segmentieren sowie alle Aktivitäten zu messen und zu überprüfen.
  • Daher galt es, eine Strategie zu entwickeln, die die Unternehmens- und Kommunikationsziele mit passenden Social Media-Maßnahmen unterstützte.

Beratungsleistung

  • Zielgruppenanalyse mit Hilfe von Social Listening, Monitoring, und Analyse des „user generated content“: Um ein Bild davon zu bekommen, ob über die Marke gesprochen wird, was über die Marke gesprochen wird und wer sich darüber unterhält.
  • Entwickeln von „Personas“: Entwickeln von Zielgruppen-Clustern mit Hilfe von CRM-Basisdaten, Marktforschungsanalysen und Auswerten von Social Media Portalen.
  • Entwickeln von maßgeschneiderten Inhalten und Botschaften für bestimmte Interessen und Bedürfnisse der Personas in ausgewählten Kanälen, in denen sich die Zielgruppen tummeln.
  • Monitoring und Controlling der einzelnen Maßnahmen: War die Strategie die Richtige oder muss etwas angepasst werden?

Kundennutzen

  • Die für die Bank wirklich relevanten Zielgruppen werden angesprochen.
  • Inhalte sind passgenau und treffen den „Kern“ der Bedürfnisse und Interessen der Zielgruppen.
  • (Potentielle) Kunden bauen verstärkt Vertrauen zur Marke des Finanzdienstleisters auf.
  • Erhöhung des Transaktions- und Vertriebsvolumens durch passgenaue Angebote pro Kunde bzw. Kundensegment. Senkung der Marketingkosten durch effiziente online Kampagnen.
  • Tracking des ROI ermöglicht die Gewinnung von Customer Insights und ein tiefes Wissen darüber, was die Zielgruppe beschäftigt.

 

Erarbeitung Content Marketing Strategie

Entwicklung einer Content Marketing Strategie für einen führenden Finanzdienstleister.

Herausforderung

  • Der Kunde hatte im Laufe der Jahre Unmengen an Content angesammelt.
  • Dieser Content wurde auf unterschiedlichen Social Media-Kanälen an die Zielgruppen gestreut.
  • Der Erfolg stellte sich jedoch nicht ein: Hier und da wurde zwar kommentiert oder „gelikt“, aber der „große Durchbruch“ gelang nicht.
  • Der Kunde wollte nun herausfinden, welche Inhalte bei den Zielgruppen ankommen, um die definierten Kommunikationsziele zu unterstützen.

Beratungsleistung

  • Die Beratungsleistung erfolgte auf Basis von zwei Säulen: Analyse der strukturellen Content-Prozesse sowie Entwicklung einer Unternehmens-Story
  • Analyse der strukturellen Content-Prozesse:
    • Content-Audits: An welchen Kontaktpunkten werden welche Content-Arten eingesetzt?
    • Analyse der Zielgruppen und Beurteilen der Markenstärke bezüglich des Unternehmenscontents und Erfassen der Content-Prozesse im Unternehmen
    • Aufbau einer effizienten Redaktion.
  • Entwicklung einer Unternehmens-Story und Ableitung einzelner Geschichten und Botschaften daraus.
  • Erstellen von Redaktionsplänen Arbeiten mit kreativem Storytelling und Liquid Storytelling.

Kundennutzen

  • Signifikante Kosteneinsparungen durch Eliminierung von ineffizienten Strukturen.
  • Entwicklung effizienter Prozesse durch sinnvolle Synchronisierung aller Content-Arten.
  • Optimierung der Informations- und Kommunikationskanäle.
  • Qualitätssteigerung des Contents.
  • Stärkung der Unternehmensmarke.
  • Klarere Positionierung gegenüber der Konkurrenz.

 

Customer Experience Design im Vertrieb

Entwicklung einer ganzheitlichen und integrierten Customer Experience im Vertrieb für einen führenden Finanzdienstleister.

Herausforderung:

  • Um dem steigenden Wettbewerbsdruck entgegenzuwirken, wollte unser Kunde das traditionell vertreterorientierte Geschäftsmodell in ein auf Endkunden fokussiertes Modell transformieren.
  • Fokus lag hierbei auf der Digitalisierung von Geschäftsprozessen und einer digitalen Customer Experience im Vertrieb.

Beratungsleistung:

  • Detaillierte Analyse aktueller Customer Journeys. Analytische Kundensegmentierung und Profilierung von Segmenten.
  • Ausarbeitung einer Customer Experience Strategie über alle online und offline Kanäle.
  • Entwicklung von digitalen Services.
  • Harmonisierung und Digitalisierung von Kundenservice- und Vertriebsprozessen.
  • Schulung von Vertriebs- und Servicemitarbeitern auf neue digitale Prozesse.
  • Selektion von geeigneten Lieferanten und Vertragspartnern.

Kundennutzen:

  • Reduzierte Abhängigkeit von Vermittlern und Agenturen.
  • Höhere Umsätze, Margen und Kundenzufriedenheit.
  • Prozessharmonisierung über diverse Vertriebskanäle (On- & Offline).
  • Einheitliche Customer Experience über verschiedene Kanäle im Vertrieb und Customer Service.

 

Reorganisation des Kundenservice

Entwicklung eines neuen Kundenbetreuungsansatzes für einen führenden Finanzdienstleister.

Herausforderung

  • Wir haben unseren Kunden bei der Analyse der Kundendienst-anforderungen unterstützt. Die Ergebnisse zeigten, dass es von Vorteil wäre, wenn unser Kunde seinen Kundendienst radikal verändern würde.
  • Das neue Kundenbetreuungskonzept sollte verstärkt die neue Vertriebsstrategie unterstützen, die Customer Experience und Kundenorientierung verbessern, auf dem bewährte Markenimage aufsetzen und gleichzeitig kosteneffizienter werden.

Beratungsleistung

  • Integration und zentralisierte Verwaltung aller eingehenden Kundenanfragen und -beschwerden per Telefon, Brief, Fax und Internet.
  • Abschaffung der traditionellen Trennung zwischen Kundenservice und administrativen Aufgaben.
  • Einführung der segmentübergreifenden Bearbeitung von Anfragen.
  • Implementierung von neuen Fähigkeiten zur Lösung von Kundenwünschen im 1st-Level Support.
  • Zentrale Verteilung und Verwaltung der Arbeitsbelastung für alle Kanäle (außer betreffend physischen Kundenkontaktpunkten in Filialen).

Kundennutzen

  • Innovatives und neues Konzept für die Kundenbetreuung (Prozesse und Organisation für 1st und 2nd-Level Support, Konzeptdesign für Telefondienst, Workflow, Controlling und Management sowie Schulungs- und Standortkonzepte).
  • Vorbereitung und Begleitung der Umsetzung (Unterstützung des Programmmanagements und der einzelnen Teilprojektleiter).

 

Auditierung eines Post Merger Integrationsprogramms (PMI)

Durchführung eines Projektaudits zur Bewertung von Setup und Status eines großen Post-Merger-Integrationsprogramms bei einer führenden Universalbank.

Herausforderung

  • Im Rahmen der Post-Merger-Integration (PMI) zweier großer deutscher Universalbanken erfolgt die Zusammenführung der HR IT-Systeme auf eine gemeinsamen Plattform.
  • Die integrierten Systeme sollten mit einem Big Bang zu einem festgelegten Termin live gehen.
  • Mit fortschreitender Gesamtintegration beider Häuser veränderten sich kontinuierlich die Anforderungen seitens des Business.
  • Erfahrungen in einem Piloten erzwangen Abweichung vom geplanten Big Bang Ansatz und machten eine Überprüfung des gesamten PMI-Ansatzes erforderlich.
  • Zusätzlich lag das Gesamtprojekt bereits signifikant hinter dem Zeitplan und über Budget.

Beratungsleistung

  • Review der Programm-Dokumentation.
  • Formulierung von Arbeitshypothesen.
  • Durchführung von Fokusinterviews mit relevanten Business und IT Stakeholdern zu Planungssicherheit, Ergebnisqualität, Projektablauf und Prozesse, Risikomanagement, IT Architektur und Projektdokumentation.
  • Evaluierung des Implementierungsansatzes hinsichtlich Risiken und Umsetzbarkeit.
  • Herausarbeiten von Handlungsoptionen und Sofortmaßnahmen.
  • Erarbeitung eines Change Management Ansatzes mit Maßnahmenkatalog.
  • Erstellung eines umfassenden Audit Berichts.

Kundennutzen

  • Identifizierte Verbesserungspotentiale.
  • Überprüfung des gewählten Big Bang Ansatzes und Abgleich mit alternativem Stufenansatz.
  • Gewonnene Transparenz zu akuten Problemfeldern.
  • Identifizierte Handlungsoptionen anhand von Best Practice-Erfahrungen sowie Erstellung eines Sofortmaßnahmen-Katalogs.
  • Transparenz zu Projektrisiken und Erarbeitung von Gegenmaßnahmen.

 

IT Strategieentwicklung

Entwicklung einer neuen IT-Strategie für einen führenden europäischen Finanzdienstleister.

Herausforderung

  • Formulierung einer neuen IT-Strategie in enger Abstimmung mit dem Management, dem IT-Leiter und verschiedenen Business Units.
  • Ableitung von Handlungsfeldern und explizitem Handlungsbedarf.
  • Enge Verzahnung des Projekts mit einem parallel laufenden Projekt zum Business Process Reengineering.
  • Proaktiver Transfer von strategischem und operativem Know-how und Methoden sowie auf das Projektteam innerhalb der IT-Organisation.

Beratungsleistung

  • Anwendung unseres IT-Strategiemodells für die grundlegende Strukturierung der Ergebnisse und Kommunikation.
  • Durchführung umfangreicher Fokus-Interviews mit Mitarbeitern aller Abteilungen, Niederlassungen und Hierarchieebenen.
  • Validierung der durch die Interviews gewonnenen Einschätzungen in einer umfassenden, faktenorientierten Analyseraster.
  • Analyse und Skizzierung der ersten Lösungsansätze.
  • Identifikation der für den Kunden relevanten Geschäfts- und IT-Trends in Bezug auf die IT-Strategie.
  • Durchführung eines Vision-Workshops zur grundlegenden Neuausrichtung der IT mit dem CIO und Bereichsleitern.
  • Ableitung eines IT Zielbildes und Transformationsweg für die Bereiche Infrastruktur, Anwendungen und Organisation als Synthese von Ist-Situationen und strategischen Leitlinien.
  • Formulierung der IT-Strategie inkl. Umsetzungs-Roadmap.

Kundennutzen

  • IT-Strategie mit einer kompletten Neuausrichtung der IT.
  • Buy-in von Management, IT-Organisation und Markteinheiten für die Neuausrichtung der IT.
  • Eine komplett durchgerechnete Outsourcing-Strategie für Basisdienstleistungen und Infrastruktur einschließlich Business Case und Identifizierung von potenziellen Partnern.
  • Mehr als 25 konkrete Maßnahmen mit klar definierten Zielen, detaillierten Projektplänen und Kostenabschätzungen für Umsetzung und laufenden Betrieb.
  • White Paper über IT und Business, um die Trends für IT-Nachfrage und Angebotsseite für den Kunden transparent aufzuzeigen.

 

Evaluierung IT-Outsourcing Vorhaben

Ökonomischer und strategischer Review eines IT Outsourcing Vorhabens bei einem führenden Versicherungsunternehmen.

Herausforderung

  • Aufgrund eines verschärften Wettbewerbsumfeldes sah sich unser Kunde zu deutlichen Effizienzsteigerungen und Kostensenkungen gezwungen.
  • Diese sollten u.a. durch ein Outsourcing des hausinternen IT-Dienstleisters erbracht werden.
  • Die Leistungen der hausinternen IT gehörten zur essentiellen Grundversorgung des Versicherungsgeschäftsbetriebs, stellten selber jedoch keine Kernkompetenz dar.
  • Die interne IT-Kostenstruktur verfügt nur über wenige variable Elemente und schränkt daher kurzfristige bedarfsgerechte Anpassung auf sprungfixe Veränderungen im Versicherungs-geschäft stark ein.
  • Eine Variabilisierung der IT-Kosten setzte eine Reduzierung der Fertigungstiefe voraus. Substanzvorteile wie bspw. Größe, F&E-Synergien konnten in Summe jedoch nicht realisiert werden.

Beratungsleistung

  • Validierung bereits vorliegenden Arbeitsergebnisse hinsichtlich aufbereiteter Leistungspotenziale sowie der Sourcing Szenarien für eine belastbare Entscheidungsvorlage des Lenkungsausschusses.
  • Ermittlung und Validierung von Kostensenkungspotentialen des IT Dienstleisters.
  • Identifizierung, Bewertung und Darstellung von möglichen Risikopotenzialen bezüglich Status quo / Sourcing Szenarien inkl. Ableitung und Empfehlung von Maßnahmen zur Risikoreduktion.
  • Ausarbeitung von Empfehlungen bezüglich des IT Outsourcing Vorhabens zu Händen Konzernvorstand.

Kundennutzen

  • Validierte Mengenszenarien in Abhängigkeit von den Szenarien zur Geschäftsentwicklung.
  • Fundierte Entscheidungsvorbereitung durch detailliert ausgearbeitete und bewertete Sourcing Szenarien.
  • Transparenz zu möglichen Risikopotenzialen für Status quo und verschiedene Sourcing Szenarien: Identifikation und detaillierte Beschreibung von sieben Risikogruppen aus Bündelung der wesentlichen Risiken.
  • Ableitung und Empfehlung von Maßnahmen.
  • Verhandlungsgespräche fanden in sachlich konstruktiver Atmosphäre statt.

 

Haben Sie Rückfragen zu unseren Referenzen? Dann schreiben Sie uns per Email oder rufen Sie uns an. Sehr gerne stellen wir Ihnen unsere Referenzen in einem persönlichen Gespräch detailliert vor. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!