Digital Maturity Assessment (DMA)

Immer wieder taucht in der Unternehmensgeschichte ein unbekannter Wettbewerber aus dem Nichts auf und überholt binnen weniger Jahre die etablierten Marktführer, ohne sich dafür groß anstrengen zu müssen. — Peter F. Drucker

 

Wie wir Sie bei der Digitalen Transformation Ihres Unternehmens unterstützen können

Die wichtigste Erkenntnis der letzten 5 Jahre im Bereich Digitalisierung ist: Zeit ist Geld! Wer bei der Digitalisierung seines Geschäftsmodells, Leistungsportfolios und bei der Marktbearbeitung zu lange intern im Unternehmen taktiert und bei wesentlichen strategischen Entscheidungen hadert, begibt sich in die Gefahr, mittel- bis langfristig von neuen agilen innovativen Playern im Markt verdrängt zu werden. Wir wollen Unternehmen bei der Digitalisierung von Geschäftsmodell, Leistungsportfolio und Operating Model helfen, so dass sie die großen Chancen, welche die Digitale Transformation bietet, effektiv nutzen können! Dazu haben wir spezifisch auf die digitalen Herausforderungen Beratungsprodukte entwickelt. Mit diesem Teaser möchten wir Ihnen gerne eines davon, nämlich das Digital Maturity Assessment (DMA), vorstellen.

 

Die Digitale Transformation ist hochkomplex. Umso wichtiger ist eine digitale Due Dilligence

Im Rahmen der digitalen Transformation ergeben sich eine Vielzahl von Fragen: Wie positioniere ich mich als Unternehmen in einem sich dramatisch verändernden Marktumfeld? Was ist meine Value Proposition? Wie kann ich mein Geschäftsmodell digitalisieren? Wie groß ist das Bedrohungspotential aus Veränderungen innerhalb und außerhalb der Branche? Wie will ich gegen agile digitale Newcomer im Wettbewerb bestehen? Womit kann ich mich in Zukunft noch differenzieren? Welche digitalen Fähigkeiten und Kernkompetenzen benötige ich? Wie hoch ist die optimale Wertschöpfungstiefe für mein Unternehmen? Auf welche Partnerschaften bin ich angewiesen? Wie verlasse ich eingetretene Pfade und passe mein Geschäftsmodell so an, um Innovationen zu schaffen? Wie stelle ich sicher, dass ich kontinuierlich gute Ideen in wertstiftende Innovationen umwandle? Wie gestalte ich eine über alle Kanäle konsistente Customer Experience für meine Kunden? Wie binde ich die Vielzahl der Social Media Kanäle effizient in mein Betriebsmodel ein? Wie intensiviere ich den Dialog mit dem Kunden, ohne die Servicekosten signifikant ansteigen zu lassen? Bin ich ausreichend gegen Cyberangriffe geschützt? Hierbei handelt es sich nur um eine kleine Auswahl der Fragen, welche sich Unternehmen im Rahmen der Digitalen Transformation stellen müssen. Diese zeigen aber bereits, wie komplex das Thema ist.

 

Vorgehen von der digitalen Statusbestimmung bis zur erfolgreichen Transformation

 

Um die Komplexität zu reduzieren und um mehr Transparenz bei der Ist-Situation zu gewinnen, empfehlen wir, die Digitale Transformation mit einer gründlichen und strukturierten digitalen Statusbestimmung zu beginnen. Eine solche digitale Due Dilligence (übersetzt: sorgfältige Prüfung) sollte insbesondere VOR der Ausarbeitung einer Digitalisierungsstrategie zum Einsatz kommen. Bei dieser Prüfung wird eine systematische Analyse und Bewertung des digitalen Reifegrades des Unternehmens vorgenommen. Diese gibt der Geschäftsleitung Klarheit über marktseitige Chancen und Risiken sowie bezüglich unternehmensinterner Stärken und Schwächen. Zudem können konkrete Opportunitäten und Optimierungspotentiale identifiziert werden. Unser Digital Maturity Assessment (DMA) ist eine solche digitale Due Dilligence und besteht aus über 16 Themenblöcken mit mehr als 200 Einzelfragen, welche alle Aspekte der Digitalisierung abdecken.

  • Marktbezogene Analyse: 
    Mittels einer ausführlichen Branchenstrukturanalyse wird das marktseitige Bedrohungspotential identifiziert und bewertet. Hierbei wird detailliert untersucht, inwiefern sich branchenübliche Geschäftsmodelle durch die Digitalisierung verändern. Außerdem wird sichtbar, wie sich die Branchenstruktur strukturell, z.B. durch neue digitale Newcommer verändert und wie sich damit die Wettbewerbsintensität in der Branche erhöht. Untersuchungsobjekte sind auszugsweise z.B. Skaleneffekte, Produktdifferenzierungen, Kapitalerfordernisse, Wechselkosten, Anzahl der Lieferanten, Verfügbarkeit von Substituten, Differenzierungsmöglichkeiten, Forwärts- und Rückwärtsintegrationspotentiale, Anzahl der Abnehmer, Umstellungskosten, Abnehmer-Kostenanteil an der Wertschöpfungskette, Abnehmer-Profitabilität, Anzahl der Wettbewerber, Branchenwachstum, Sprungfixe Kosten, Spezialisierungsgrad, Produktloyalität, Wechselkosten, Auslaufende Patente/Lizenz, Preis-Leistungs-Verhältnis von Ersatzprodukten, Aggressivität von Ersatzproduktherstellern.
  • Unternehmensbezogene Analyse aus Business Sicht:
    Mittels einer strukturierten unternehmensbezogenen Analyse werden die Business-bezogenen Stärken und Schwächen inkl. Optimierungspotentiale identifiziert. Untersuchungsobjekte sind auszugsweise Kundenwissen/Analytics und Kundensegmentierung, digitale Vision, Value Chain Positioning, Digitalisierungsstrategie, Geschäftsmodell, Anteil digitaler Services am Gesamt-Portfolio, Governance-Strukturen, Digital Marketing Management, Multichannel Management und Customer Experience Management, Digitalisierungsgrad des Betriebsmodells, Prozessdigitalisierung und Reifegrad des Prozess Managements, Digitale Organisation, Unternehmenskultur und Offenheit bzw. Wiederstand gegen Veränderungen, Unternehmenskommunikation und –kollaboration, Weiterbildung / Organisational Learning, Transformations- und Projektmanagement Fähigkeiten.
  • Unternehmensbezogene Analyse aus IT Sicht:
    Im Anschluss werden mittels einer strukturierten unternehmensbezogenen Analyse die IT-bezogenen Stärken und Schwächen inkl. Optimierungspotentiale identifiziert. Untersuchungsobjekte sind hierbei Interoperabilität, IT Security, Big Data und Connectivity. Jeder dieser Themenblöcke untergliedert sich wiederum hinsichtlich IT Management / Governance, IT Ressourcen / Skills, IT Prozesse, IT Architektur und Technologie.

 

Digital Maturity Assessment (DMA) – Modelstruktur Überblick

 

Unser Digital Maturity Assessment (DMA) schafft somit die Grundlage für die Ausarbeitung einer ganzheitlichen Digitalstrategie und anschließende Transformations-Roadmap.

 

Vorgehen

Wir bieten ein Vorgehen in drei Modulen an, welche sich wie folgt gestalten:

  1. Indikationsebene:
    100 geschlossene sowie einige offene Fragen bieten eine Metrik zur Beurteilung sowohl der digitalen Reife des Unternehmens sowie auch des Bedrohungspotentials des Marktumfeldes, in dem das Unternehmen tätig ist.
  2. Detaillierungsebene:
    Fokussierung auf identifizierte Handlungsfelder, welche einer tieferen Analyse unterzogen werden müssen. Hier stehen weitere 100+ offene und geschlossene Fragen zur Detailanalyse zur Verfügung.
  3. Ursache-Wirkungs-Analysen:
    Detaillierte Opportunity bzw. Problemstrukturierung sowie Analyse von Ursachen-Wirkungszusammenhängen z.B. mittels Ishikawa Diagrammen. Diese Phase dient auch als Materialsammlung für die Ausarbeitung einer Digitalstrategie im Anschluss an die Statusbestimmung.

 

Qualitative Problemstrukturierung mittels Ishikawa-Diagrammen

 

Mehrwert und Differenzierung

Unser digitales Reifegradmodell differenziert sich im Vergleich zum Wettbewerb durch Ganzheitlichkeit und Vollständigkeit: Im Gegensatz zu anderen digitalen Reifegradmodellen fokussiert unser Model nicht ausschließlich auf einzelne Unternehmensfunktionen bzw. Perspektiven, sondern deckt alle für die digitale Transformation relevanten Funktionsbereiche eines Unternehmens ab. Als Alleinstellungsmerkmal im Markt erfasst unser Model zusätzlich das marktbezogene Bedrohungspotential durch Erfassung und Bewertung von Veränderungen in der Markt- und Branchenstruktur (z.B. Energiewirtschaft). Zusätzlich liefert unser Model innerhalb von 1-2 Wochen schnell erste Ergebnisse und zeichnet sich durch hohe Seriosität aus. Alle unsere Berater verfügen jeweils über mindestens 15 Jahre Berufserfahrung aus Unternehmensberatung und Industrie und gelten als ausgewiesene Experten in ihrem Gebiet. Im Ergebnis sind unsere Berater bereits am ersten Projekttag voll einsatzbereit und müssen das Beratungshandwerkszeug nicht erst zeit- und kostenintensiv im Rahmen von Kundenprojekten erlernen.

 

Vergleich von verschiedenen digitalen Reifegradmodellen am Markt

 

Zusätzlich liefert unser Model innerhalb von 1-2 Wochen schnell erste Ergebnisse und zeichnet sich durch hohe Seriosität aus. Alle unsere Berater verfügen jeweils über mindestens 15 Jahre Berufserfahrung aus Unternehmensberatung und Industrie und gelten als ausgewiesene Experten in ihrem Gebiet. Im Ergebnis sind unsere Berater bereits am ersten Projekttag voll einsatzbereit und müssen das Beratungshandwerkszeug nicht erst zeit- und kostenintensiv im Rahmen von Kundenprojekten erlernen.

 

Digital Maturity Assessment (DMA) Value Proposition

 

Digital Maturity Assessment (DMA) Fact Sheets zum Download

Hier finden Sie branchenspezifische Fact Sheets bezüglich unseres Digital Maturity Assessments (DMA):

DMA_Fact Sheet_Financial Services

DMA_Fact Sheet_Handel

DMA_Fact Sheet_Mode&Lifestyle

DMA_Fact Sheet_Mittelstand

DMA_Fact Sheet_TIMES

DMA_Fact Sheet_Utilities

DMA_Fact Sheet_Verkehr & Mobilität

 

Digital Maturity Assessment (DMA) Fallbeispiele zum Download

Hier finden Sie diverse Fach- und Anwendungsbeispiele bezüglich unseres Digital Maturity Assessments (DMA):

DMA Fallbeispiel Financial Services

DMA Fallbeispiel Mittelstand (Veröffentlichung im IT Management Magazin)

 

Ihr Ansprechpartner

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann schreiben Sie uns per Email oder rufen Sie uns an. Sehr gerne stellen wir Ihnen unsere Beratungsprodukte sowie Fach- und Branchenkompetenzen in einem persönlichen Gespräch detailliert vor. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!


Marc R. Esser

Managing Partner
Strategy & Transformation Consulting
Email senden